Die perfekte Augenbrauenform für jede Gesichtsform

 „It's all about brows!“ – In den 90er-Jahren waren extrem schmal gezupfte Augenbrauen total angesagt, vor ein paar Jahren ging der Trend dann hin zu natürlichen Brauen und seit 2018 sollen Augenbrauen wieder möglichst buschig sein. Die perfekte Brauenform zu finden, gleicht schon fast einer Wissenschaft...  

Augenbrauen sind nicht einheitlich. Es gibt sie in den verschiedensten Formen, Größen und Farben. Klar, dass man hier schonmal den Durchblick verliert. Dabei ist es eigentlich gar nicht so kompliziert. Je nachdem, welche Gesichtsform du hast, solltest du deine Augenbrauen unterschiedlich formen.

Wir verraten dir, welche Augenbrauenform am besten zu deiner Gesichtsform passt.

Ovale Gesichtsform 

Dieser Gesichtsform steht grundsätzlich alles (gilt übrigens auch für Haarschnitte). Man spricht sogar oft von der perfekten Gesichtsform, da die Proportionen ausgeglichen sind. Das Gesicht ist ziemlich symmetrisch, hat eine leicht längliche Form, hohe Wangenknochen und eine Stirn die etwas breiter als das Kinn ist. Einem ovalen Gesicht steht eigentlich jede Art von Brauen, mit Ausnahme der super dünnen Brauen aus den 90ern, denn sind wir mal ehrlich, diese dünnen Striche stehen (fast) niemandem.... In Sachen Augenbrauen gilt hier: Es darf ruhig etwas mehr sein. Bei dieser Gesichtsform sind dichte, definierte Brauen mit einem schönen Schwung ideal.

Brow Goal: Die ausgeglichene Gesichtsform beizubehalten
Promi-Augenbrauenschwestern: Jessica Alba, Beyoncé, Kerry Washington


So geht‘s:
Für einen sofortigen Augenbrauenlift und mehr Fülle, die Brauenhaare mit dem BROWLY Brow Booster nach oben kämmen. Danach mit einem Augenbrauenpuder oder Augenbrauenstift einen leichten Brauenbogen zeichnen.   

Runde Gesichtsform

Bei einem runden Gesicht hast du eher breite Wangen und die Breite und Länge ist ziemlich identisch. Eine runde Brauenform solltest du, wenn möglich vermeiden, da runde Brauen das Gesicht noch runder erscheinen lassen. Stattdessen eignen sich breite, strukturierte Brauen mit einem angewinkelten und eher hohen Bogen. Dadurch entsteht die Illusion eines längeren und schlankeren Gesichts.
Brow Goal: Das Gesicht länger und schmaler wirken zu lassen
Promi-Augenbrauenschwestern: Mila Kunis, Emma Stone, Cameron Diaz

So geht’s: Mit einem Augenbrauenpinsel und Wachs- oder Brauenpuder den Anfang und den Bogen der Augenbraue markieren und die Punkte mit haarartigen Strichen verbinden. Danach mit dem BROWLY Brow Booster und dem BROWLY Brow Brush die Augenbrauen fixieren. Zum Schluss etwas Highlighter unterhalb der Augenbrauen platzieren, um die Braue optisch anzuheben.

Lange Gesichtsform

Eine längliche Gesichtsform ist länger als breit (wer hätte das gedacht ;)). Um ein langes Gesicht optisch zu verkürzen, solltest du auf extravagante Bögen verzichten. Besser: Gerade und volle Brauen, denn sie lassen das Gesicht kürzer und breiter erscheinen.
Brow Goal: Das Gesicht kürzer und breiter erscheinen lassen
Promi-Augenbrauenschwestern: Lucy Liu, Kelly Rowland, Gisele Bundchen

So geht‘s: Das Ziel ist es, dem Gesicht mehr Breite zu verleihen. Die Augenbrauen sollten daher so flach und horizontal wie möglich sein. Am besten ist es, die Augenbrauen bereits in die flache Grundform zu zupfen und dann mit einem Brauenstift oder einer Pomade die gerade Brauenform zu erweitern. Sollte deine natürliche Brauenform nicht gerade sein, kannst du die Augenbrauen prima mit dem BROWLY Brow Booster formen und fixieren. 

Eckige Gesichtsform

Wie der Name schon sagt ist ein eckiges Gesicht ziemlich eckig ;). Es zeichnet sich durch eine breite Stirn und kantige Kieferknochen aus. Damit das Gesicht nicht noch markanter aussieht, sollten eckige Brauen vermieden werden. Um das Gesicht optisch länger und weicher erscheinen zu lassen, solltest du eine volle, geschwungen Brauenform wählen, die möglichst „hoch sitzt“. So werden die Gesichtspartien optisch auseinander gezogen.
Brow Goal: Eine weiche Gesichtsform
Promi-Augenbrauenschwestern: Keira Knightley, Olivia Wilde, Angelina Jolie

So geht’s: Bei einer eckigen Gesichtsform solltest du am besten die Augenbrauen nur von unten zupfen. Versuche einen natürlichen runden Schwung zu zupfen. Mit einer Brauenpomade oder einem Brauenstift kannst du den Bogen der Braue betonen oder nach Wunsch erweitern. Für ausdrucksstarke Augen, können die Augenbrauen gerne etwas stärker und kräftiger sein. 

Herzförmige Gesichtsform

Typische Merkmale einer herzförmigen Gesichtsform: Die Stirn ist breiter als der Rest und das Kinn läuft sehr spitz zu. Zu einem herzförmigen Gesicht passen Brauen mit einem weichen, natürlich abgerundeten Bogen. Habe keine Angst vor vollen Brauen. Diese Gesichtsform kann definitiv kräftige Brauen tragen, also schnapp dir den Brauenstift und füge dem Look etwas Farbe hinzu.
Brow Goal: Eine weiche, feminine Gesichtsform
Promi-Augenbrauenschwestern: Scarlett Johansson, Naomi Campbell, Halle Berry

So geht‘s: Für einen weichen und abgerundeten Brauenbogen, verwende einen Highlighter, um den Bereich unter der Augenbraue aufzuhellen und anzuheben.

Diamant-Gesicht

Breite Wangenknochen, ein spitzes Kinn und eine schmale Stirn sind typische Merkmale eines diamantförmigen Gesichts. Volle, geschwungene Brauen mit langen Enden lassen die breiteren Partien schmaler wirken.
Brow Goal: Das Gesicht ausgleichen
Promi-Augenbrauenschwestern: Mallika Sherawat, Shakira, Serena Williams

So geht‘s: Verwende eine Brauenpomade oder einen Stift, um die Enden der Brauen zu verlängern. Wenn deine Brauenenden von Natur aus nicht lang sind, versuch es mal mit einem Brauenwachstumsserum.

 

Fazit:

Wenn du dich an deiner Gesichtsform orientierst, bekommst du im Handumdrehen Wow-Brows ;-)

Life is better when your brows are on fleek!